Unser Schulhaus

Unser Schulhaus Musikvolksschule Retznei

Betrachtet man den Baubeginn unserer Schule im Jahre 1914 und die Fertigstellung im Jahre 1926, so könnte man auf Grund der langen Bauzeit meinen, dass unsere Vorfahren nicht die Allerschnellsten waren. Tatsächlich ging der Schulbau während der Wirren des 1. Weltkrieges nur schleppend voran, und jahrelang prägte der Rohbau des Schulgebäudes das Ortsbild unserer Gemeinde Retznei.
Erst durch eine großzügige Spende des damaligen „Centraldirektors der Perlmooser AG“ Herrn Ing. Theodor Pierus“ konnte das Bauvorhaben abgeschlossen werden und die feierliche Einweihung der vorerst einklassigen Schule erfolgte am 1.Mai 1926.

Am 1.April 1927 wurde die Schule mit 72 Schülern zweiklassig.

1938 wurde im Schulhaus der erste Kindergarten eingerichtet. Der Betrieb wurde 1947 eingestellt, da von nun an die Schule dreiklassig, mit einer Volksschuloberstufe (5. – 8.Schst.) geführt wurde.

Im Schuljahr 1961/62 wurde die Schule wegen zu geringer Schülerzahl (92 Schüler!) zweiklassig aber schon im darauf folgenden Schuljahr konnte die Dreiklassigkeit wieder erreicht werden.

1970/71 wurde die Volksschuloberstufe aufgelassen und die Schule war wieder zweiklassig.

1974 wurde der neu errichtete Turnsaal seiner Bestimmung übergeben.

1991 kam es zur Einführung des Schulversuches: „Volksschule mit musikalischem Schwerpunkt“ durch Dir. Detlef Gruber, was in der Folge auch zur Vierklassigkeit der Schule führte.

1997 wurde das Schulhaus während der Ferien nach den Plänen des Architekten DI Wilfried Kassarnig großzügig umgebaut und aufgewertet. Eine Meisterleistung in insgesamt nur 10 Wochen Bauzeit.
Nach der farblichen Innengestaltung 2009 kann wahrlich von einem Schulhaus, in dem man sich einfach wohlfühlt, gesprochen werden.
 

Die Schulleiter seit 1945

1945 – 1946 Erna Kolmanitsch
1946 – 1949 Kolomann Königshofer
1950 – 1951 Maria Peharz
1951 – 1970 Ludwig Seywirth
1970 – 1971 Doris Schleimer
1972 – 1981 Martha Grohmann
1981 – 2016 Detlef Gruber
2016 – 2019 Irene Weindorfer