MVS Retznei

AUF DIE BURGEN!

Im Rahmen unseres Ritterprojekts fand unser Schuleinschreibefest statt. Gemeinsam erlebten die Schulanfänger einen spannenden Vormittag in unserer Schule.

Wir bastelten Steckenpferde, sangen Ritterlieder, machten einen Steckenpferdlauf, hörten die Geschichte vom Ritter Ferdinand und stärkten uns mit einer gesunden Ritterjause.

Ein weiteres Highlight war die Besichtigung der Riegersburg mit Greifvogelflugshow und Schokoladenverkostung bei der Firma Zotter. Mt der 3. und 4. Schulstufe fuhren wir noch drei Tage auf die Burg Finstergrün im schönen Lungau. Außerdem möchten wir uns hiermit bei der ÖVP Ehrenhausen und bei der Raiffeisen Bank Ehrenhausen ganz herzlich für die finanzielle Unterstützung bedanken. Zum Abschluss unseres Schuljahres führten wir am 29. Juni unser Rittermusical „Ritter Rost geht in die Schule“ im Turnsaal der MVS Retznei auf.

SCHWIMMEN!

Bei der heurigen Schwimmwoche konnten unsere Kinder ihren Schwimmstil verbessern und alle Nichtschwimmer sind nun sicher im Wasser unterwegs. Wir freuen uns sehr, dass wir den Schwimmunterricht in der letzten Schulwoche im Schwimmbad Retznei fortsetzen konnten. Ein großer Dank gilt auch der Firma Lafarge, die uns auch heuer wieder Saisonkarten für jeden Schüler plus einen Elternteil geschenkt hat.

In der letzten Schulwoche besuchten wir noch die Traußner Mühle um die Bedeutung der regionalen Mehlproduktion kennenzulernen. Auch mit dem Riesenwuzzler, den uns die Firma Lafarge zur Verfügung gestellt hat, hatten wir großen Spaß.

Ein ganz besonderer Dank giIt unseren engagierten Eltern, die um den Erhalt der Musikvolksschule Retznei kämpfen und eine Unterschriftenaktion gestartet haben.

Wir wünschen unseren Schülern, den Eltern und allen Unterstützern einen wunderschönen, erholsamen Sommer!

Die Schulleiterin Dipl. Päd. Irene Weindorfer BEd

Die „Wohlfühlschule“ mit musikalischem Schwerpunkt

Schon seit 25 Jahren gibt es an der VS Retznei den musikalischen Schwerpunkt. In den drei zusätzlichen Musikstunden pro Woche wird besonderes Augenmerk auf die Förderung der Kreativität, gemeinsames Musizieren und die Präsentation des Erlernten gelegt. In zahlreichen Auftritten und Aufführungen wird das Selbstbewusstsein der Schüler gestärkt.

Im Verbund mit mehr als 140 Volksschulen in ganz Österreich gab es am 29. November einen gemeinsamen Auftritt. Alle Schüler/innen der Volksschulen mit musikalischem Schwerpunkt sangen in ihren Ortschaften zur gleichen Zeit ein Lied, um auf den Advent einzustimmen.

Schule trifft…

Ein weiterer Schwerpunkt ist das Kennenlernen von ver- schiedenen Berufen. Dabei erfahren die Schüler/innen durch den Kontakt zu heimischen Firmen schon im Volksschulalter Wissenswertes über Lehrberufe. Die Professionisten stel- len ihren Lehrberuf vor und anschließend dürfen die Kin- der selbst Erfahrungen in diesem Handwerk sammeln. Das Projekt „Schule trifft Koch“ wird auch in diesem Schuljahr weitergeführt. Die Schüler konnten im September den Be- tn“eb von Küchenmeister Thomas Ranninger kennenlernen. Die Lehrlinge fu‘hrten unsere begeisterten Schüler durch den Betrieb und erzählten den Kindem ihre Berufserfahrungen. Im Frühjahr werden die Schüler/innen wieder mit Restaurant— besitzer Thomas Ranninger gesundes Essen zubereiten. Ein weiteres Projekt „Schule trifft Maurer“ wurde mit Hilfe der Firma Röck in der Schule durchgeführt. Praxisnah und leben- dig erzählte Alexander Wagner von seiner Ausbildung und von seinem Werdegang. Die Schüler/innen waren von der praktischen Umsetzung begeistert und schlugen mit Leiden- schaft den renovierungsbedu“rfiigen Putz von der Tumsaalmauer. Anschließend durfte jedes Kind selbst verputzen. Die Firma Partl unterstützte die VS Retznei beim Projekt „Schule trifft Maler“. Die Kinder erfuhren Wissenswertes über den Beruf und durften in der praktischen Arbeit ihr Können un- ter Beweis stellen. So wird im Frühjahr unser Pausenhof im neuen Glanz erscheinen.

Auch der Tischler darf in der VS Retznei nicht fehlen. Beim „Holzzirkus“ stellten die Kinder unter Anleitung eines Tisch- lers wunderbare Werkstücke her. Beim nächsten Projekt „Schule trifft Tischler“, werden die Kinder weitere Werkstü— cke herstellen und vieles über diesen kreativen Beruf erfah- ren.

Experimentieren und erforschen

Wieso schwimmen manche Dinge und andere gehen unter? Warum gibt es Schimmel und was macht er? Wie heißen die berühmten Erfinder dieser Welt? Diese und noch viele weite- re Fragen beantworten die Schüler/innen im Stationenbetrieb. Dabei werden wesentliche Zusammenhänge im Bereich der Physik und Chemie sichtbar. Am Anfang des Schuljahres be- suchten wir mit allen Schüler/innen das Museum der Uni- versität Graz. Dort gab es Experimente zur Schwerkraft, zur Rotation, zu unseren Planeten und zum Strom zu entdecken. Unsere Schüler/innen waren von diesem Ausflug begeistert und erlebten das Experimentieren mit dem eigenen Körper.

Zum Abschluss möchten wir noch auf unsere Weihnachts- auffijhrung am 20. Dezember um 18 Uhr in der VS Retznei hinweisen. Alle interessierten und musikbegeisterten Bürger sind zu diesem Fest herzlich eingeladen.

Wir wünschen unseren Schülem, den Eltern und allen Un- terstützem ein frohes, besinnliches Weihnachtsfest und Ge- sundheit im neuen Jahr 2019.

Schulleiterin DipI. Päd. Irene Weindorfer; BEd

Die „Wohlfühlschule“ mit musikalischem Schwerpunkt

In der MVS Retznei arbeiten die Schüler und Schülerinnen von der 1. bis zur 4. Schulstufe mit Wochenplänen. Durch das Arbeiten mit den Wochenplänen in unseren Lernateliers wird die Selbsttätigkeit der Kinder gefordert und gefördert. Die Übungs- und Festigungsphase erledigen die Kinder selbstständig, durch Partnerarbeit oder in Gruppen. Die Lehrpersonen agieren als Coaches. Für das Recherchieren von verschiedenen Sachthemen stehen den Schülern Tablets in Klassenstärke und die interaktive Tafel zur Verfügung. Außerdem bieten wir auch Kreativstunden an. Hier haben die Schüler/innen die Möglichkeit zu experimentieren. mit verschiedenen Materialien etwas zu bauen, kreative Texte zu schreiben und vieles mehr. Im Klassenrat, der einmal in der Woche stattfindet, werden die Probleme der Schüler besprochen und gelöst. Außerdem werden auch in Rollenspielen Konfliktsituationen behandelt. Unterschiedliche Workshops und Projekte fanden in diesem Jahr statt. Der Ausflug zum Biobauer Klein in Flamberg, das Kennenlernen der verschiedenen Blasinstrumente durch Franz Schober, das Feuerwehrprojekt mit der Brandschutzübung, der CAJON Workshop mit Roland Schlocker (Bauen von Kistentrommeln und das Spielen darauf), der Besuch des Kindermuseums Frida und Fred mit dem Schwerpunkt Familie. Der Besuch des Zementwerkes „Lafarge“, gab den Kindern Einblick in die Arbeitswelt unserer Gemeinde.

Viele Auftritte stärkten das Selbstbewusstsein unserer Kin- der. Unter anderem beim Herbstfest in der Schule, bei der Bundestagung der Musikvolksschulen, beim Adventmarkt im Schloss Seggau, bei der Aufführung des humorvollen Weihnachtsstückes „Einladung zur Geburtstagsfeier“, beim Bezirks- und Landesjugendsingen und bei der Uraufführung unseres Musicals „Der Löwe, der nicht schreiben konnte“. Fixer Bestandteil jedes Jahres ist die Schwimmwoche in Mariazell und das Schwimmtraining im Schwimmbad Retznei. Derzeit findet in unserer Schule das Pilotprojekt „Schule trifft Koch“ mit dem international erfolgreichen Koch Thomas Ranninger (Küchenmeister und Kochbuchautor) statt. Der respektvolle Umgang und das Hervorheben der Stärken sind in unserer Schule äußerst wichtig. Durch die großartige Unterstützung der Eltern ist unsere Schule eine familiäre Wohlfühlschule.